CITYLAGE ODER DOCH LIEBER IM GRÜNEN:
NEUES VOM BÜRO- UND GEWERBEMARKT:
FINDEN SIE IHRE IMMOBILIE:

Die eigenen vier Wände sind weiterhin der Traum von vielen Deutschen

War das eigene Haus für sich und die Familie bis in die 80er noch selbstverständlich, sind es heute vielerlei Gründe, die das Eigenheim erschweren. Zum einen verändern sich die Lebensentwürfe durch das globale Arbeiten, die Mobilität, und zum anderen sind es mehr Patchwork-Familien, die für einen Rückgang des Eigenerwerbs stehen oder auch die viel spätere Familiengründung. Zudem sind für den hohen Anteil an Singles Eigentums- und Penthouse-Wohnungen in zentraler Citylage wesentlich attraktiver als das Häuschen im Grünen. Die schnellen Wege zum Arbeitsplatz, zum Hauptbahnhof und zum Flughafen stehen für viele Berufstätige im Vordergrund.  

Auf der anderen Seite wächst die Zahl derjenigen, die sich bewusst für eine grüne Umwelt, Natur und Ruhe entscheiden. Sie wollen in den eigenen vier Wänden oder der Wohnung schlicht „entschleunigen“ und sich vor allem an den Wochenenden vom täglichen Stress erholen. Der Kauf einer Immobilie wächst im Alter von 45 Plus und vor allem bei den über 60-jährigen, die dann endlich ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben.

Gerade durch die jungen Generationen wird die Lage in einer Stadt wie Stuttgart viel entscheidender werden, als die Ausstattung der Immobilie als solche. Diese wird selbstverständlich. Die zunehmende Knappheit an Wohnraum zieht weiterhin steigende Mietpreise nach sich. Nicht nur deshalb lohnt sich die Überlegung für einen Kauf in guten Lagen. Bei der Entwicklung der Renten wird das Eigenheim oder die Eigentumswohnung von Jahr zu Jahr zu einem wichtigen Baustein in der privaten Altersversorge.

Stuttgart bleibt attraktiv

Für die Landeshauptstadt Stuttgart steht fest, die Attraktivität und Stabilität im Büroimmobilienmarkt zeichnen sich auch für die kommenden Jahre ab. Keiner anderen Stadt wird ein derartig stabiler Büroimmobilienmarkt nachgesagt wie Stuttgart.

Damit dem so bleibt, sollen bis 2015 laut den Prognosen der Landeshauptstadt 15.000 neue Arbeitsplätze hinzukommen. Dies wundert nicht, weist Stuttgart seit Jahren schon die niedrigste Leerstandsquote in deutschen Metropolen auf. Die im bundesweiten Vergleich eher geringen Büromieten unterstreichen dies und machen damit die Landeshauptstadt auch für Investoren, Gründer, Projektentwickler und mittelständische Unternehmen interessant.

Suche nach Kriterien

bis